REHA Sport Orthopädie für Männer und Frauen Kurs 1:  dienstags von 16.30 - 17.15 Uhr Kurs 2:  dienstags von 17.30 - 18.15 Uhr Übungsort: Praxis für Physiotherapie Nina Derpmann Augustastr. 94, 46537 Dinslaken Tel. 02064 59462 qualifizierter Rehatrainer:  Frank Krybus 
SportgemeinschaftPestalozzidorf Oberlohberg  e. V.
Rehabilationssport Seit 2011 haben die Versicherten eine Rechtsanspruch auf Rehabilationssport. Um sicherzustellen, dass Rehabilationssport nach einheitlichen Grundlagen durchgeführt wird, gibt es die so genannte Rahmenvereinbarung. Dort ist u. a. festgelegt, dass Rehabilationssport in Gruppen von mindestens 45 Minuten stattfindet, dass der Arzt in der Regel eine Verordnung über 50 Übungseinheiten ausstellt und welche Qualifikationsanforderungen Übungsleiter haben müssen. Vorrangiges Ziel des Rehabilitationssport ist es, die eigene Verantwortlichkeit des Menschen für seine Gesundheit zu stärken und ihn zum langfristigen, selbständigen und eigenverantwortlichen Bewegungstrainintg durch weiteres Sporttreiben z. B. in der bisherigen Gruppe oder im Rahmen eines anderen Angebots auf eigene Kosten zu motivieren.  Als Rehabilationssport unterliegt die Verordnung keiner Budgetierung.
REHA Sport Orthopädie für Männer und Frauen Kurs 1:  dienstags von 16.30 - 17.15 Uhr Kurs 2:  dienstags von 17.30 - 18.15 Uhr Übungsort: Praxis für Physiotherapie Nina Derpmann Augustastr. 94, 46537 Dinslaken Tel. 02064 59462 qualifizierter Rehatrainer:  Frank Krybus 
SportgemeinschaftPestalozzidorf Oberlohberg  e. V.
Rehabilationssport Seit 2011 haben die Versicherten eine Rechtsanspruch auf Rehabilationssport. Um sicherzustellen, dass Rehabilationssport nach einheitlichen Grundlagen durchgeführt wird, gibt es die so genannte Rahmenvereinbarung. Dort ist u. a. festgelegt, dass Rehabilationssport in Gruppen von mindestens 45 Minuten stattfindet, dass der Arzt in der Regel eine Verordnung über 50 Übungseinheiten ausstellt und welche Qualifikationsanforderungen Übungsleiter haben müssen. Vorrangiges Ziel des Rehabilitationssport ist es, die eigene Verantwortlichkeit des Menschen für seine Gesundheit zu stärken und ihn zum langfristigen, selbständigen und eigenverantwortlichen Bewegungstrainintg durch weiteres Sporttreiben z. B. in der bisherigen Gruppe oder im Rahmen eines anderen Angebots auf eigene Kosten zu motivieren.  Als Rehabilationssport unterliegt die Verordnung keiner Budgetierung.